Skip to main content

Wo wir sind

Der Stadtteil, in dem unsere Waldorfschule liegt, befindet sich knapp zehn Kilometer westlich von Hamburgs Innenstadt am rechten Elbufer: Nienstedten. Kulturell, geografisch und sozial hat unsere Schule diesem Ort einiges zu verdanken.

Nienstedten wurde 1297 erstmals urkundlich erwähnt und war bis ins 20. Jahrhundert hinein ein kirchlicher Mittelpunkt vor den Toren der Stadt. Kleine Bauernhöfe und Handwerksbetriebe prägten das Ortsbild. Die reizvolle Lage am Fluss zog Kaufleute und Reeder an, die in der Folge hier ihre Landsitze errichteten.

Die Lage unserer Schule ist einzigartig, auch durch die Nähe zur Elbe wie zu den Gärten und Parks, die mit teils uraltem Baumbestand an das Schulgebiet grenzen. Im Sommer können die Schüler mit ihren Lehrern vom Schulhof aus auf Entdeckungstour gehen, was für Kinder der Unterstufe eine willkommene Abwechslung darstellt – aber auch ein spannendes Lernfeld. Zudem bietet die Elbe das ganze Jahr über viele Möglichkeiten, die Welt und die Natur immer wieder neu zu entdecken. Und im angrenzenden Wesselhöftpark gibt es einen Weiher, wo sich im Sommer spielen und im Winter – wenn das Eis es erlaubt – sogar Schlittschuh laufen lässt.

In den Pausen ist der Schulhof eine Attraktion für die Schüler. Mit viel Eigeninitiative von Lehrern, Eltern, Schülern wurde er mit fast allem ausgestattet, was jugendlichen Bewegungsdrang herausfordert. Es gibt eine Kletterwand, einen Spielplatz mit Rutsche, Reckstangen sowie weitere Spielmöglichkeiten wie z.B. Tischtennis und Basketball.

Architektonisch besteht die Schule aus dem Haupthaus, der so genannten „Villa“ und deren Anbau. Im Haupthaus befinden sich die Klassen- und Fachräume sowie der im April 2013 eingweihte neue Gartenbautrakt, das Lehrerzimmer, die Verwaltung und das Schulrestaurant. Die historische Villa beherbergt neben Religions- und handwerklichen Räumen die Räume der Vorbereitungsklasse auf das  Abitur. Im Anbau der Villa sind die naturwissenschaftlichen Fächer untergebracht, aber auch Musik- und Eurythmie. Außerdem gibt es hier zwei Turnhallen und die Aula. Dort haben fast 600 Menschen Platz und können die zahlreichen Konzerte, Theateraufführungen, Monatsfeiern genießen, die im Lauf eines Schuljahrs an der Rudolf Steiner Schule Hamburg-Nienstedten aufgeführt werden.