Skip to main content

Heileurythmie

Heileurythmie ist ein fester Bestandteil der Waldorfpädagogik. Je nach Notwendigkeit wird von Arzt, Eltern, Pädagogen und Therapeuten gemeinsam ein individueller Therapieplan für die Förderung durch Heileurythmie entwickelt und ausgeführt.

Im Sinne der Salutogenese – der Gesunderhaltung – wird gerade im Entwicklungsalter schon Entscheidendes bewirkt. Beim gesunden Menschen wirken die Kräfte der physischen, seelischen und geistig- individuellen Ebene harmonisch ineinander. Eine Erkrankung ist eine Störung dieser Kräftekonstellation. Gezielte heileurythmische Bewegungsübungen (Grundelemente sind die in Bewegung umgewandelten Laute unserer Sprache) können diese Ebenen bereits im Kindergarten- und Schulalter sowohl prophylaktisch, als auch im Sinne der Nachsorge wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen.

Die Heileurythmie wird an unserer Schule vormittags von Frau Pellacini durchgeführt.

Zwei Dinge sollen Kinder
von Ihren Eltern bekommen:
Wurzeln und Flügel.

Johann Wolfgang von Goethe