Skip to main content

Kunst

Kunst und künstlerischer Ausdruck fließen auf allen Altersstufen und in allen Fächern in den Unterricht einer Waldorfschule mit ein, denn in der Fähigkeit zur Kreativität und in der künstlerischen Betätigung sieht die anthroposophische Erziehungs-Kunst das große humane Zukunftspotential.

Als eigenes Fach wird Kunst von der 9. bis 12. Klasse unterrichtet.
Der Kunstunterricht setzt sich zur Aufgabe, das Interesse der Schüler und ihr Verständnis für die Kunst zu wecken. Vor allem geht es darum, bestimmte seelische Fähigkeiten und Einstellungen im Umgang mit der Kunst zu entwickeln und zu üben.

In allen vier Klassenstufen werden vor allem drei Aspekte hervorgehoben: Die Sensibilisierung der Sinnenswahrnehmungen, das Bilden des ästhetischen Urteilsvermögens im Umgang mit den Raum- und Zeitkünsten und das Kennen- und Verstehen-Lernen kunst- und kulturgeschichtlicher Entwicklungsschritte, sowie deren Zusammenhänge mit dem bewusstseinsgeschichtlichen Entwicklungsgang der Menschheit.