Skip to main content

Sport

Im Sportunterricht steht auf der Waldorfschule die bewusste Erfahrung einer möglichst vielseitigen Bewegung im Vordergrund. Dies gilt für alle Altersstufen. Methoden und Inhalte des Sportunterrichts sollen die allgemeine Entwicklung der Schülerinnen und Schüler fördern und unterstützen. 

Um den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder nicht zu früh in abstrakte Kanäle zu lenken, findet in den ersten Schuljahren an der Waldorfschule noch kein Sportunterricht im klassischen Sinne statt. 

Er beginnt in der Mitte der Unterstufe. Doch steht auch dann noch am Anfang das spielerische Turnen im Vordergrund. Die jungen Schüler erfahren sich selbst in der Bewegung. Sie lernen, sich mit der Bewegung zu verbinden. 

In der Mittelstufe und am Anfang der Oberstufe geht es dann darum, Bewegung bewusster zu ergreifen und Hindernisse zu überwinden.

In der Oberstufe schließlich rücken dann Teamarbeit und selbstständiges Arbeiten ins Zentrum. Der Sportunterricht für die Klassen 11 und 12 beinhaltet vor allem Leichtathletik, Turnen und Ballspiele, die das Gemeinschaftsgefühl stärken (Basketball, Handball, Volleyball.)