Skip to main content

Aktualität der Waldorfpädagogik

Kann eine Pädagogik, deren Grundlagen vor 100 Jahren vorgestellt wurden, noch immer die richtigen Antworten geben auf  Fragen zur Schulerziehung in unserer heutigen Zeit?

Wir meinen ja, denn die pädagogischen Kerngedanken Rudolf Steiners sind aktueller denn je. Sie berücksichtigen Wesen und Entwicklung des Kindes in seiner ganzen Komplexität und Differenzierung und sie zeigen, fördern und schützen das individuelle Entwicklungspotential und die Würde eines jeden Kindes.

Gegen eine immer stärker werdende Tendenz zu schulischen Standardisierungen und gegen den Ruf nach immer schnelleren und früheren Lernleistungen setzt die Waldorfpädagogik eine individualisierende, seelisch-geistige Förderung des jungen Menschen.

Im Zeitalter internationaler Vernetzung mit umfassenden Informationsmöglichkeiten sind Schulen als Ort reiner Wissensvermittlung obsolet. Nur Schulen, die sich als Bildungsstätte menschlicher Qualitäten begreifen, werden die Herausforderungen der Zukunft bestehen können.

Quelle: Schiller/Hartwig, Von der dreifachen Pflege der Waldorfpädagogik in: Der Bund der Freien Waldorfschulen, Bericht und Ausblick 2006, S. 6-16